A Christmas Horror Story

a christmas horror-story-13

Es weihnachtet sehr in der amerikanischen Kleinstadt, als eine Studentengruppe am originalen Tatort eine Dokumentation über ein schreckliches Verbrechen drehen will, eine Kleinfamilie beim Weihnachtsbaumdiebstahl im Wald plötzlich das Kind aus dem Blick verliert, und eine verzogene Brut beim Besuch bei der reichen Tante den Zorn des leibhaftigen Krampus weckt. Währenddessen hat Sankt Nikolaus am Nordpol auch so seine Sorgen, verwandeln sich doch seine bisher getreuen Elfen in blutgierige Zwergenzombies.

Studenten spüren einem Mordfall nach, der Krampus ist ein böser Mann, und im Wald, da sind die Kinderräuber. Geschickt miteinander verwobene Horrorepisoden, atmosphärisch dicht und blutig angerichtet im Weihnachtsgewand.

Und was ist das mit dem Radiomoderator (William Shatner). Er spielt klassische Weihnachtsmusik und erzählt etwas über eine Geiselnahme mit Todesfall in der Mall in der Spenden für Obdachlose verteilt werden. Dieses Geheimnis löst sich ganz zum Schluss und lässt einem mit einem Fragezeichen sitzen….Und einem Schmunzeln, wäre nicht passend, da doch brutal….Aber doch irgendwie….Der Krampus….ich hab vor diesen Weihnachten nichts von ihm gehört….wer hat ihn denn ausgegraben und bekannt gemacht? Plötzlich tönt es aus allen Ecken – Der Krampus….ist so etwas wie Knecht Ruprecht…und wer – ich bin bestimmt nicht allein – hat gedacht, Knecht Ruprecht wäre nur eine andere Bezeichnung vom Weihnachtsmann?? Aber ich weiche ja ab…zurück zum Film….Der Film soll wirklich FSK 16 haben. Wer hat das denn bewertet…?? Hier fliegen Köpfe und brechen Genicke. Es werden Gliedmassen abgehackt und noch so einiges anderes. Das kann kein 16er sein….Der Film war gut. Wir hatten erstmal gar nicht gewusst, dass es unterschiedliche Geschichten sind. Aber sie wurden gut dargestellt. Immer in fliessenden Übergängen, dass man nicht vor den Kopf gestossen wurde. So wurden auch die jeweiligen Enden der Geschichten präsentiert. Es war alles dabei. Witz, Grusel, Splatter, Action, Spannung. Ich fand ihn gelungen. Natürlich nur für Genrefans….

Bis auf die FSK kann ich ihn uneingeschränkt empfehlen. Es war fesselnd mit einem unerwarteten Ende….Als Horrorfilm gehört er schon zu den besseren. Filmbewertung 3,5

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu “A Christmas Horror Story

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.