#Jana Oltersdorff – #Des Nachts im finstren Wald

Des Nachts im finstren Wald - Jana Oltersdorf

Des Nachts im finstren Wald – Jana Oltersdorf

In sieben dunklen Schauermärchen wird der Leser in den finstren Wald entführt, wo manchmal das Böse siegt und das Gute nicht immer gut ist.

Willkommen im finstren Wald. Kommen Sie mit in die dunklen Ecken des Märchenlandes, dorthin, wo die Stiefmutter nicht die Erzfeindin, sondern Schneewittchens beste Freundin ist und ihr beim Kampf gegen die bösen sieben Räuber hilft. Wo das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern zurückkehrt – ein Jahr nach seinem Tod. Wo die vom Himmel fallenden Sterntaler keinen Segen, sondern tödliches Verderben bringen. Wo Rotkäppchen ein hinterhältiges Biest mit psychopathischen Ambitionen ist. Und wo der mutige Recke mitten im verzauberten Schloss plötzlich feststellt, dass es besser gewesen wäre, Dornröschen niemals in seinem Schlaf zu stören.
Sieben Märchen für Hartgesottene – schaurig, abgründig, unheimlich, ungewöhnlich und auf dunkle Weise … märchenhaft!

************

Da ich zur Zeit auf dem Märchentrip bin, hab ich  mir dieses Buch geschnappt. Und, ganz ehrlich, wer will nicht die unzensierte Fassung von Grimms Märchen in der Hand haben….Dieses Buch ist es nicht! Nicht falsch verstehen….Ich hätte trotzdem gerne Grimms Fassung FSK 18. Jana Oltersdorff nimmt sich hier 7 Märchen vor, von Andersen und Grimm.

  1. Vom Mädchen mit der roten Kappe (Rotkäppchen) 6
  2. Schneewittchen und die bösen Räuber. (Schneewittchen) 5
  3. Schwefelhölzchen 2
  4. Als die Lichter vom Himmel fielen (Sterntaler) 4
  5. Der Narrenkönig (da gibt es glaub ich kein Märchen dazu) 3
  6. Die Brezelfrau (Hänsel und Gretel) 1
  7. Das schlafende Schloss (Dornröschen) 2

Man ist überhaupt nicht vorbereitet, wenn man das Buch in die Hand nimmt. Ich hatte erwartet, die alten Märchen etwas auf gepimpt zu lesen. Etwas in die Moderne oder ausführlicher. Aber damit, was ich dann las, hätte ich nicht gerechnet. War ich enttäuscht….Anfangs ja. Die ersten beiden Geschichten gefielen mir garnicht und ich war kurz davor es weg zu legen.

spoileralarmRotkäppchen, das seine Grossmutter töten will, weil es ihm lästig ist, sie zu pflegen und lieber feiern will…..und dann Schneewittchen, dass eigentlich nur den immensen Reichtum der Zwerge will um ihr Königreich zu retten…..nö….Dann kam Schwefelhölzchen. Da hat man die Originalgeschichte erkannt. Und das kleine Mädchen als  Racheengel hat mir ziemlich gut gefallen. Als die Lichter vom Himmel fielen (Sterntaler) war garnicht mit dem Original in Verbindung zu bringen. Ein kleines Mädchen, das einen, der tödlichen Sterne in ihrem Leinenhemd auffängt, ist allerdings die Lösung dieses allabendlichen tödlichen Sternenschauer. Die Geschichte war zwar nicht zu erkennen, aber garnicht so schlecht…hatte bisschen was SciFi….Der Narrenkönig war eigentlich auch ganz gut…hatte zwar nichts gruseliges an sich, wobei die Königin, schon brutal getötet hat. Es hat mich immer bisschen an den Film Dave erinnert. Ende gut alles gut. Am allerbesten hat mir die Brezelfrau gefallen. Ein Haus das voller Geister ist, eine Hütte im Wald, die von einer Geisterhexe bewohnt wird und eine Zeitschleife, die alles wieder hochkommen lässt. Die Geschichte ist spannend und es passiert ziemlich viel….also mein Favorit in diesem Buch….die letzte Geschichte ist Dornröschen ohne, dass die Prinzessin hier die Hauptrolle spielt. Die Hauptrolle gehört einem gierigen Gastwirt, der seine Gäste in Todesgefahr bringt, Streuner, die unbedingt ihr grosses Glück mit dem Schatz im schlafenden Schloss versuchen wollen, eine undurchdringbare Dornenhecke und ein Dämon, der schläft. Auch eine gute Geschichte…würde ich an die 2. Stelle stecken…Ich habe hinter die oben genannten Aufzählungen  meine Rangliste geschrieben. Der 2. Platz wird geteilt.

Mein Fazit.

Nach anfänglicher Abneigung, hat sich das Buch dann doch noch gut entwickelt. Ich bin eigentlich kein Fan von Kurzgeschichten. Die sind mir meist zu oberflächlich. Aber diese hier waren gut. Was mir nicht gefallen hat, ist die Geschichten als Analogie zu den Märchen zu führen. Mir hätte es besser gefallen, die Geschichten wären unabhängig gewesen. Hätten also nicht die Märchen als Grund-/Vorlage. Man geht mit einer anderen Erwartung daran. Aber nichts desto trotz….ich kann dieses Buch tatsächlich empfehlen. Blendet die Märchenhintergründe aus und geniesst einfach die Geschichten….daumen hoch

3 Kommentare zu “#Jana Oltersdorff – #Des Nachts im finstren Wald

  1. Pingback: WINTER – TAG | Ich lese

  2. Pingback: Corlys Themenwoche: 13.3: Märchen: Märchenadaptionen? | Ich lese

  3. Pingback: [Aktion Stempeln] Rückblick auf Oktober 2015 – Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.