Mein abenteuerlichstes Erlebnis – Live – kein Buch

Die Frage hat Corly die Woche gestellt….und ich wollte sie eigentlich in den Kommentaren beantworten und musste feststellen….das wird zu ausführlich….und ich wollte es echt beantworten….es war nicht nur eines sondern mein absolut abenteuerlichstes Erlebnis….

england

Vor langer Zeit beschlossen meine Freundin und ich unseren Abschluss des Abendgymnasiums gebührend zu beenden….wir wollten zusammen in den Urlaub….aber wohin? England sollte es sein….mit dem Rucksack….mit der Bahn…..ich kann mich nicht mehr erinnern wie wir darauf kamen….ich hab also am Bahnhof ein Railway Ticket  für 14 Tage England mit der Bahn…..rüber sind wir natürlich geflogen…..Dort angekommen sind wir dann schon mal von Southampton abgefahren….nach Salisbury….Stonehenge…..und da war es schon schwierig eine Unterkunft zu finden…. entweder Bed and Breakfast oder Jugendherberge….diese Nacht war schon kritisch…aber ein netter älterer Herr sah uns wohl die Verzweiflung an und nahm uns unter seine Fittiche….er brachte uns zu einem Bed and Breakfast, das schon ein drittel der restlichen Unterkünfte kostete…..das war verdammt teuer……aber was soll man machen??? Heute denke ich…der nette alte Mann bessert damit seine Rente auf….hihi….Gut….das ging ja noch mal gut….Aber wir waren in einer Hauptsaison in England unterwegs….Ich fand es toll….es ist zwar etwas mühsig mit Bahn und Bus und ständig den Rucksack auf dem Buckel….aber dieses Erlebnis will ich auf keinen Fall  missen….darauf bin ich stolz…..Die Engländer sind etwas paranoid, was ihre Gepäckfächer angeht….die meisten waren ausser Gefecht wegen Attentatgefahr…..ja…unfassbar….das Ganze ist schon 20!!!Jahre her….(oh..wo ist die Zeit geblieben :-( ) Wir konnten also meist unsere Rucksäcke nicht einschliessen….und viele Jugendherbergen  machen erst um 17 Uhr auf….manchmal konnten wir sie bei den Touristeninfos lassen – oder halt auf dem Rücken…Also mit dem Rucksack – zwei Mädels alleine in England ist in meinen Augen schon abenteuerlich….gut heute wahrscheinlich nicht mehr…aber damals schon noch…..Aber das abenteuerlichste war…..wir hatten 3 Nächte keine Unterkunft…..alles voll…..Die erste Nacht war in Carlile….und wir dachten uns…..naja….gehen wir an den Bahnhof…..wir wollen ja eh weiter fahren….Aber…das Ding hat erst um 5 Uhr auf gemacht hat…..und es war kalt und nass…..und unheimlich….Aber das war kein Problem…..es kamen zwei Männer….absolut …..ja wie sag ich es….So fangen Filme an….die beiden hatten bisschen was getrunken – aber Engländer sind ja sehr trinkfest…..und der eine hatte eine blutige Nase….wir sahen uns schon tot…..Aber nein….wie ihr ja lest…wir haben es überlebt….und sogar sehr gut….die beiden waren total nett und haben mit uns gewartet und uns um 5 dann sogar zum Zug gebracht, damit nichts passiert….ich hab bis zum Schluss gedacht die werden uns eins übers Köpfchen geben und unsere Travellerchecks klauen….Tja so kann man sich irren….Vorurteile sind nicht immer angebracht…..Also wir munter weiter nach oben. Wir wollten nach Schottland…..tolles Land…..Wir stiegen in Helmsdale aus – wir hätten mit den anderen Jungen Leuten weiter fahren sollen. Es hat geregnet – war neblig und kalt….und natürlich machte die Jugendherberge erst um 17 Uhr auf….und wir waren früh…..und das Kaff war tot…..wirklich….Bei der Jugendherberge angekommen, haben wir ein offenes Fenster entdeckt….und waren so dreisst unsere Rucksäcke dort hinein zu stellen….das war das Bad…..wir haben uns dann rumgedrückt und sind spazieren gegangen…hätten mal nach einem Geldautomaten schauen sollen…..haben nach der Abfahrt für den nächsten Tag geschaut und uns über den Satz gewundert der unter der Zeit stand….ich sagte zu meiner Freundin….das mein englisch mich hier verlässt…wir fragen mal bei der Touriinfo…..sie betätigte uns, dass man tatsächlich dem Lokführer winken  musste, damit der Zug anhält…..wenn nicht.. Pech….da kam nur 2x am Tag einer…..um 17 Uhr kamen wir zurück zur Jugendherberge….und der Herbergsvater war not amused das er unsere Rucksäcke gefunden hat…..gut nach etwas rumgebrummel wollten wir mit Karte zahlen….da outet er sich als Deutscher und sagt….keine Kartenzahlung nur Bar…..ja….und nu….“blabla zum Glück sind wir hier noch nicht an diese Kartenzahlung angewiesen, diese Überwachung blabla“….ja hilft uns nicht….kein bares, keine Bank MIT AUTOMAT!!! So….der Zug sollte gleich kommen….also sind wir fluchend mit Rucksack zum Bahnhof gerannt….pitsch nass….aber wir haben es geschafft…..und das war eine Nacht im Zug…und die Engländer sind so toll…der Wagon war leer und wir haben uns richtig verteilt….unsere Klamotten waren ja nass….und sind eingeschlafen….als wir dann wach wurden war der Wagon voll aber keiner hat was gesagt und sich in Ruhe hingesetzt, sich etwas Platz gemacht und gut…..das war lustig-peinlich…..Spät in London angekommen. Die letzte Nacht vorm Flug hatten wir auch nichts….aber das war nicht so schlimm…..wir sind einfach an den Flughafen und haben da die Nacht verbracht….und ich muss sagen….dort war es am sichersten….Schliessfächer und viele Leute….Also wenn Ihr mal ohne Unterkunft seid…..fahrt an den Flughafen….da ist es warm….rund um die Uhr Kaffee und sicher….. Das war etwas zu viel für den Kommentar…..und ich hoffe nicht zu viel für Euch….ich weiss wie es sein kann lange Texte zu lesen….

1 - England000

Unsere Strecke mit der Bahn

4 Kommentare zu “Mein abenteuerlichstes Erlebnis – Live – kein Buch

  1. Huhu,

    huch da hattte ihr aber eine lange Strecke zurück gelegt und tatsächlich ein schönes Abenteuer erlebt. Wie gut, dass du nicht ganz allein unterwegs warst.
    Dagegen kommen mir meine irgendwie ziemlich unspektatkulär vor.
    Aber stimmt, für einen Kommentar war das wirklich zu lang.

    LG Corly

    Liken

  2. Pingback: Blogparade – Mein schönster Reisemoment | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.