Fürst der Dämonen

fürst

Der Kartenzeichner Jonathan Green (Jason Flemyng) macht sich im 18. Jahrhundert auf den Weg, um als Erster den kompletten Umfang der Erde zu vermessen. Nachdem er durch Transsylvanien und die Karpaten gereist ist, findet er sich jedoch bald verloren in einem kleinen Dorf inmitten von undurchdringlichen Wäldern wieder, in denen dichter Nebel Normalzustand zu sein scheint. Die Bewohner sehen anders als alle Leute aus, denen der Reisende jemals begegnet ist. Äußerlich ähneln die nicht gerade hilfsbereiten Menschen eher Piraten und sind zudem davon überzeugt, dass sie sich vor jedwedem Bösen beschützen können. Jonathan wird hingegen bald klar, dass eine düstere Macht schon längst von den Seelen der Bewohner Besitz ergriffen hat und nur darauf wartet, in die Welt hinauszuströmen.

*****

Unerwähnt im Klappentext bleibt…..der gute Jonathan hat eine unehrenhafte Beziehung zu einem Mädchen aus guten Haus, das nicht ohne Folgen bleibt…..Aber diese Beziehung ist für den Filmbogen absolut unwichtig….deswegen nur mal kurz neben bei erwähnt…..Jonathan gelangt also in dieses Dorf voller Kosaken….Auch sonst ist der Klappentext sehr dürftig….eigentlich geht es in diesem Dorf um ein Mädchen, das bei einem alten Ritual bei dem Kränze mit Kerzen in den Fluss gegeben werden und derjenige, der einen Kranz nimmt auch das Mädchen will, ums Leben kommt. Sie wurde von einem Teufel mit 7 Hörnern angegriffen und getötet…Ihre Freundin ist dermassen traumatisiert, dass sie seit dem nicht mehr redet. Bei dem zu Tode gekommenen Mädchen handelt es sich um die Tochter des Dorfoberhaupts. Dieses Mädchen wird zu einer Hexe….vergiftet durch die Art ihres Todes…sie wird in der Kirche, in der die Totenwache stattfindet eingesperrt. In dieses Dorf kommt Jonathan….der Oberhaupt möchte gerne, dass sein Dorf katalogisiert wird….Aber der Priester möchte es verhindern, da er böses zu verheimlichen hat….Es gäbe hier jetzt noch mehr zu schreiben….aber für diejenigen, die den Film sehen möchten…

Fotolia_32187547_XS_690

Irgendwo hatte ich gelesen, dass dieser Film von den Machern von Dracula untold wäre…..und der hat uns ganz gut gefallen….also dachte ich mir….ja warum nicht…..der Trailer war ansprechend….also her damit….Was für eine Enttäuschung…..die spezial Effects waren sogar gut….die Dämonen und Verwandlungen….ja dafür hat es sich gelohnt….Auch die Geschichte fand ich sehr gut….aber die Umsetzung…..puh….das war schlecht….schade….man hätte wirklich viel heraus holen können…..Ich würde ihn nicht empfehlen….Es wird versucht einen witzigen Charakter einzubauen. Jonathan und die Dorfbewohner werden als etwas trottelig dargestellt. Aber es funktioniert hier nicht….Es wäre hier besser gewesen, den Gruselfaktor aus zu bauen….oder jemanden beauftragen, der eine Horrorkomödie drehen kann…..das hier war auf jeden Fall nix….Schade….Vergeudete gute Geschichte….

Ein Kommentar zu “Fürst der Dämonen

  1. Pingback: Media Monday #222 | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.