Der Verehrer – Charlotte Link

Bild

Die 40jährige Leona Dorn ist mit ihrem Leben rundum zufrieden. Die Arbeit als Lektorin in einem Frankfurter Verlagshaus gefällt ihr sehr, und sie liebt ihren Mann Julius, der als Redakteur bei einem Fernsehsender arbeitet. Doch als Julius ihr eines Abends unvermittelt gesteht, daß er eine Geliebte hat, droht Leonas heile Welt in Scherben zu fallen. Kurzerhand wirft sie Julius aus dem Haus. Eine ganze Zeit lang gelingt es ihr nicht, mit diesem Schlag fertigzuwerden und ihr altes Leben wieder aufzunehmen. Bis sie den sympathischen Robert Jablonski kennenlernt. Robert ist Übersetzer, lebt in Ascona und scheint genau der richtige Mann zu sein, der Leona vor allem das bieten kann, was sie seit ihrer Trennung so sehr vermißt: Geborgenheit und Trost. Doch als die beiden im folgenden Frühjahr gemeinsam nach Ascona reisen, offenbart sich Robert von einer ganz neuen Seite.
Ein neuer raffinierter Spannungsroman der Bestsellerautorin Charlotte Link!

*****

„…ein neuer raffinierter Spannungsroman…“???? Habe ich da schon wieder ein anderes Buch gelesen…..Das vorhergehende war schon langweilig…..Da dachte ich mir….ein Krimi…..ja von unserer Charlotte…Ja……

Oh….gähn…..Das Buch war ja auch sowas von langweilig……Verdammt….2x hintereinander daneben gegriffen….

Kurz zum Inhalt…..hier wird es kein Spoileralarm geben, da keine Geheimnisse…..

Das Buch beginnt mit einem Fund einer grausam zugerichteten Frauenleiche (ja….dachte ich)…..Dann Szenenwechsel – Leona hat ein traumatisches Erlebnis hinter sich….Auf dem Heimweg springt eine junge Frau aus dem Fenster und landet vor ihren Füssen….. Diese richtet ihre letzten Worte an sie……Also wen das nicht traumatisiert….tja…..Leonas Mann hat starke Probleme mit dem Trauma seiner Frau zurecht zu kommen…..Tja….eigentlich will er sie verlassen, weil er seit 6 Monaten ein Verhältnis hat….Gut….er sagt es ihr und verlässt sie…..Das stürzt Leona erstmal in ein tiefes Loch….Immer noch beschäftig mit dem Selbstmord der Frau nimmt sie Kontakt zu deren Nachbarin auf….sehr nervig die Frau, da sie schon Frührentnerin ist ohne Familie und soziale Kontakte….da kann man sich ja vorstellen wie sehr sie nach Aufmerksamkeit geiert…..Leona lernt ebenfalls den Exmann und den Bruder der Toten kennen….Beide sehr attraktiv…. Beide an ihr interessiert….. Der Bruder hat allerdings mehr erfolg…..Er freundet sich mit Leona an und die beiden werden ein Liebespaar…sehr zum Missfallen des Exgatten von Leona….gucke mal da….haben will er sie nicht mehr….aber ein anderer…..nö wie interessant seine Exfrau dann aufeinmal wieder wurde…..

Leona und Robert (Bruder) fahren nach Ascona. Dort lebt Robert…..sie betreten seine kleine Bude und Leona lernt einen völlig anderen Mann kennen…..Die Bude ist total verdreckt und unordentlich…..bei ihr hat er immer alles in Ordnung hinterlassen…..Zwischen drin gibt es immer mal einen Schwenker zu dem am Anfang erwähnten Opfer….Deren Schwester, die den totkranken Vater pflegt und versucht herauszufinden wo ihre Schwester den die letzten 6 Jahre verbracht hat……

Leona trennt sich von Robert, nachdem er einen Austicker wegen Banalitäten und Eifersuchteleien hatte….Jetzt fängt der „Terror“ an….Ihre Katze wird vergiftet, ihr Schwager, der Zuflucht bei ihr sucht wird krankenhausreif geschlagen und anderes…..Sie versteckt sich in einer Hütte im Nirgendwo…..aber auch da findet sie Robert und entführt ihren kleinen Neffen, der mit seiner Mutter seine Tante im Exil besucht…..Sie schaffen es am Ende aber doch Robert zu überwältigen, das Kind zu befreien und Alle sind in Sicherheit…..Robert natürlich Tot…..Die zwei Geschichten finden sich dann auch noch…..die Anfangs ermordete ist die Exfreundin von Robert…..die ihn verlassen hat und das also nicht überlebte……Ende

Fazit:

UAhw…..keine Spannung…..da war garnichts….es war eigentlich mehr ein Drama mit paar Extras……Das würde ich auch keinem Empfehlen das Buch…..Charlotte…..es tut mir leid….aber so schnell werde ich auch keines Deiner Bücher mehr lesen…..immer schade wenn man echt ein schlechtes erwischt und die anderen gut sein könnten…..aber was wenn nicht???? Also lieber die Hoffnung aufrecht erhalten, dass man irgendwann mal wieder hingreift und es ein gutes Buch ist…..

Bis bald…

Werbeanzeigen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.