Der Keller – Richard Laymon (3 Romane in einem Band)

der keller

Nur Richard Laymon weiß, was im Keller haust

Man nennt es das „Horrorhaus“, denn vor Jahren hat es hier eine ungeklärte Mordserie gegeben. Inzwischen ist es eine Touristenattraktion, täglich besucht von zahllosen Neugierigen. Doch dann gibt es einen neuen Mord. Und noch einen. Und nach und nach stellt sich heraus, dass dies kein gewöhnlicher Killer ist – dass im Keller des Hauses eine Kreatur lebt, die alles andere als menschlich ist. Und sie fängt gerade erst an…

********

Denkt daran, jede Kritik ist auch ein Spoiler!!

Ein über 1000 Seiten dickes Werk, das 3 Bücher in einem enthält…..die Geschichten wurden innerhalb von 18 Jahren von Laymon geschrieben.

1. Teil – Der Keller

2. Teil – Das Horrorhaus

3. Teil – Die Mitternachtstour

SPOILER!!

Ich war etwas skeptisch, da Laymon nichts für zartbesaitete und Moralapostel ist….bei ihm wird immer viel Blut mit viel Sex verarbeitet…..kann verdammt nervig sein….so ging es mir jedenfalls bei „die Insel“….

Aber im Gegensatz zu den Kritiken die ich bei Amazon gelesen habe ist es hier nicht so schlimm…..oder habe ich vielleicht eine andere Fassung gelesen…..Also die brutalen und sex Szenen halten sich ziemlich in Grenzen……bin ich vielleicht schon so abgestumpft, dass ich es nicht gemerkt habe? Wer weiss……

Im Keller bzw. in den Keller des Horrorhauses verirrt sich ein Geschöpft, das jemandes Vater damals aus Australien mitgebracht haben soll und nun schon seit zig Jahren sein Unwesen treibt. Sprich ….es fängt an Einmachgläser zu plündern und dann Menschen, die sich im dunkeln in das Haus wagen.  Es ist absolut unbehaart, weiss, glitschig und mit einem riesigen Penis ausgestattet, der an der Spitze noch knabbernde Zähnchen hat…..ach jetzt weiss ich was die Leute meinen mit viel SeX und Brutalität meinen, oder wo sie drüber stolpern….

hm gut ich revidiere meine vorherige Aussage….viel Sex und Brutalität vorhanden…..

Erklärung….die Herrin des Hauses wird von diesem Geschöpf in ihrem Keller vergewaltigt und zerbissen und zerkratzt und sie findet es, ich nenne es mal, geil!

Ja sie und alle anderen nachfolgenden Bewohner finden es total befriedigend angeknabbert zu werden, innerlich wie äusserlich.

Und es kommen tatsächlich kleine Monster aus dieser Verbindung zur Welt….also die Nachkommen sind gesichert.

Hier versuchen verschiedene Helden, das Ding und seine Familie zu stoppen, dabei kommt es unweigerlich zu Schiessereien, Messerstechereien, Mord- und Totschlag -aber das erwarte ich auch bei so einem Buch.

Ist wirklich eher was für Genrefans.

Was ich nicht feststellen konnte war, dass sich sein Schreibstil in den 18 Jahren, dieses Werk betreffend, stark geändert hat…..aber ich bin ja auch kein professioneller Kritiker…..ich fand es waren fliessende Übergänge……

Mein kurzes Fazit…..trotz der Seitenzahl fand ich es gut und flüssig zu lesen…..Es ist ein absolutes Fantasy-Horror-Buch ohne Tiefen und Resumes.  Lesen, wundern, vergessen? Ja kann man so machen….. Ich fand nicht dass es Zeitverschwendung war….da habe ich schon tiefsinnigeres gelesen, dass total langatmig wurde……also traut Euch ruhig wenn Ihr Horror Romane mit einem 80er Jahre Touch mögt….

 maxresdefault

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Der Keller – Richard Laymon (3 Romane in einem Band)

  1. Pingback: [Aktion Stempeln] Juli 2017 – August 2013 – Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.